News

MTV Gifhorn Schwimmabteilung

Landesmastersmeisterschaften am 16.09.2017 in Goslar

Was für ein Comeback: Nach 18monatiger Verletzungspause holte Martin Pohl (AK40) gleich zwei komplette Medaillensätze bei den Landesmeisterschaften der Mastersschwimmer (20 Jahre und älter).

Aber der Reihe nach: Fünf Schwimmer des MTV Gifhorn hatten für diese Meisterschaft mit Teilnehmern aus 43 niedersächsischen Vereinen gemeldet. Im 25 m-Becken der Schwimmhalle in Goslar fanden die Athleten auf 8 Bahnen mit vollautomatischer Zeitnahme exzellente Bedingungen vor.


Aus Gifhorner Sicht ragte Martin Pohl als fleißigster Medaillensammler heraus. Bei seinen ersten beiden Starts musste er sich zunächst mit zwei zweiten Plätzen über 50 m Brust und 50 m Schmetterling begnügen. Über 100 m Lagen und 50 m Rücken schlug er jedoch als Schnellster an und freute sich über zwei Landesmeistertitel. Seine Medaillensammlung komplettierte Martin Pohl dann mit zwei Bronzemedaillen über 50 m Freistil und in der Staffel mit seinen Vereinskameraden vom MTV Gifhorn.

Ebenfalls sehr erfolgreich war Katja Meinecke-Höfermann (AK50) mit drei Goldmedaillen über 50 und 100 m Freistil sowie 100 m Lagen. Wieder einmal schwamm sie auf Landesebene ihren Konkurrentinnen davon.

Weitere drei Medaillen für die Kreisstädter errang Regine Woll (AK80). Neben zwei Landesmeistertiteln über 50 m Rücken und 100 m Freistil erkämpfte sie sich eine Silbermedaille über 50 m Freistil.


Eine weitere Bronzemedaille erschwamm sich Olaf Claus (AK50) über 100 m Schmetterling. Dazu erreichte er zwei vierte Plätze über 100 m Rücken und 200 m Brust. Beachtlich waren ebenfalls die beiden vierten Plätze, welche Birgit Görlich (AK45) bei ihrer ersten Landesmeisterschaft über 50 m Rücken und 50 m Freistil belegte. Eine Bronzemedaille konnte sie dann gemeinsam mit ihren Teamkameraden  Katja Meinecke-Höfermann, Martin Pohl und Olaf Claus nach der Mixed-Staffel über 4x 50 m Lagen bei der Siegerehrung in Empfang nehmen.


Auch die geschwommenen Zeiten der Gifhorner Sportler konnten sich sehen lassen. Überragt wurde diese Landesmeisterschaft allerdings durch einen neuen Europarekord einer Meppener Schwimmerin der AK35 über 50 m Brust.